Fahrplanauskunft

Samstag, 23. Juni 2018
St. Jakob in Defereggen
3/16

Osttiroler Pustertal:

Tel.: 0664 155 9920

Iseltal:

Tel.: 0664 155 9971

Defereggental:

Tel.: 0676 7412663 oder 0664 155 9963

Der diensthabende Arzt ist am Gemeindeaushang
und im Internet unter www.notarztverband.at jederzeit ersichtlich

Leitstelle:

Tel.: 141

 

Gemeinde St. Veit

Landesjugendbewerb in Kufstein

Osttirols RK-Jugend einfach genial!

Osttirols Rotkreuz-Jugend einfach genial!

Mit jeweils 3 ersten und 3 zweiten Plätzen waren Osttirols Jungsanitäter unschlagbar beim diesjährigen Landesjugendbewerb in Kufstein.

 

Tirols Nachwuchssanitäter formierten sich am vergangenen Wochenende in Kufstein und 280 Jugendliche in 55 Bewerbsgruppen standen am Start, um ihre Leistungen in Erster Hilfe und Sanitätshilfe unter Beweis zu stellen. Über die Festungsstadt verteilt absolvierten die Jugendlichen unterschiedlichste Szenarien bei 10 Stationen mit täuschend echt geschminkten Verletzungen. „Vom Sturz, über Strom- und Verkehrsunfall bis hin zur anstrengenden Reanimation werden die Jugendlichen mit realitätsnahen Aufgaben konfrontiert.

Für die Osttiroler Teilnehmer hatsich auch diesmal bestätigt, dass konsequentes Training, der Zusammenhalt im Team und vor allem die wirklich fachkundige Weitergabe an Wissen durch die Jugendgruppenleiter die wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden sind. Der Lohn für die Arbeit – einerseits für insgesamt 18 Jugendgruppenleiter und 132 Jugendliche - spiegelte sich in den erreichten Stockerlplätzen sowie in den Gesichtern der Osttirol-Delegation wider.

„Natürlich sind, wie im Rettungsdienst, auch bei den Jungen, Teamfähigkeit und ein unbedingtes Miteinander äußerst wichtige Voraussetzungen. Diese Werte geben wir den Mädchen und Buben, über das medizinische Rüstzeug für den Rettungsdienst hinaus, mit auf den Weg ins Leben. Ich  bin nicht nur sehr stolz auf unseren Rotkreuz-Nachwuchs, sondern zolle ihnen meinen vollen Respekt“, meint Egon Kleinlercher, Bezirksstellenleiter vom Roten Kreuz Osttirol, „So versiert, fachkundig und einfühlsam wie hier geholfen wird, bin ich überzeugt, dass die Jugendlichen im Roten Kreuz richtig sind. Sie helfen Aus Liebe Zum Menschen.“
 

Wer das goldene Leistungsabzeichen – nach Bronze und Silber des Rotkreuz-Jugendbewerbes erhält, hat bereits seinen Grundstein zum Rettungssanitäter gelegt. Dieses Abzeichenist die höchste Ausbildungsstufe, die ein Jugendlicher erreichen kann und wird als Berufsausbildung zum Rettungssanitäter gewertet. Ab dem vollendeten 17. Lebensjahr ist der junge Rotkreuzler zur Mitarbeit im Rettungsdienst  zugelassen.
„Es ist wohl einzigartig, dass das Rote Kreuz Tirol den Jugendlichen auf diesem Weg die M
öglichkeit bietet, bereits in jungen Jahren neben ihrer eigentlichen Ausbildung zusätzlich einen  gesetzlich anerkannten Beruf zu erlernen. Und wir können wirklich stolz auf unseren Nachwuchs sein, der uns in unserem eigenen Wirken die Bestätigung zur Fortsetzung gibt“, so Landes- und Bezirksjugendreferent Michael Glahn.

Die stolzen Ergebnisse der  Ortsstelle Defereggental:

Gruppe Bronze 1
3. Platz "die Giganten vom Defereggen"

Gruppe Bronze 2
1. Platz "Schlimmer geht nimmer Defereggen"

Gruppe Gold 1
2. Platz Defereggen 1
4. Platz Defereggen 2

Herzlichen Glückwunsch!!!

Fotos: Ortsstelle Defereggental
Bericht: Bezirksstelle Osttirol

Hier die Bilder vom Landesjugendbewerb in Kufstein!

zurück zur Übersicht