Fahrplanauskunft

Defmobil Fahrplan:

Fahrplan DefMobil

Osttiroler Pustertal:

Tel.: 0664 155 9920

Iseltal:

Tel.: 0664 155 9971

Defereggental:

Tel.: 0676 7412663 oder 0664 155 9963

Der diensthabende Arzt ist am Gemeindeaushang
und im Internet unter www.notarztverband.at jederzeit ersichtlich

Leitstelle:

Tel.: 141

 

Archiv

Sozialsprengel Defereggental/Kals

"FLUGS" im Berufsalltag

Der Sozialsprengel Defereggental/Kals hat in Kooperation mit der Regionalenergie Osttirol das E-Car „Flugs“ im Berufsalltag getestet. Pflegerinnen konnten für die Elektromobilität begeistert werden. Die Leitstelle des Sozialsprengels denkt über eine Fuhrparkumstellung auf „grüne Transportmittel“ nach und setzt damit ein wichtiges Signal zur Elektromobilität in Osttirol.

„Der Test des Elektroautos war eine sehr interessante neue Erfahrung! Vor allem haben mir die ruhige, angenehme Fahrweise und das rasche Beschleunigen imponiert! Dass es kein Schaltgetriebe gibt, ist komfortabel und bei unseren vielen Bergstraßen auch von Vorteil.“ schwärmt die diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Elfriede Liebhart vom „Flugs“, der dem Sozialsprengel Defereggental/Kals von der Regionalenergie zu zweiwöchigen Tests zur Verfügung gestellt worden ist. Die Testwochen haben im Zuge eines Projektes stattgefunden, an dem Gemeinden des Defereggentales und das Regionsmanagement Osttirol im Rahmen des Interreg Europe Projektes LAST MILE zusammenarbeiten. Durch das Projekt soll die Mobilität im gesamten Tal noch attraktiver gestaltet und den GemeindebürgerInnen und Gästen eine Alternative zum eigenen PKW geboten werden. Um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, wird auf E-Mobilität gesetzt. 

Das Regionsmanagement Osttirol feilt derzeit an der Elektromobilitätsstrategie Osttirol, um den Umstieg auf die E-Mobilität im Bereich der Personenbeförderung zu unterstützen. Eine wichtige Rolle spielen hier Unternehmen oder flottenstarke Institutionen/Organisationen, die den eigenen Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge umstellen. Eine Organisation wie der Sozialsprengel ist dafür prädestiniert, um in Zukunft aktiv gegen die Luftverschmutzung durch den Verkehr vorzugehen.

Obwohl die Pflegerinnen bei ihren täglichen Ausfahrten durch die Talschaft hauptsächlich Bergstraßen bewältigen müssen, hat das E-Car – ein Renault Zoe – sichtlich überzeugt: „Selbst bergauf beschleunigt der ‚Flugs’ mindestens genauso spritzig wie ein gleichwertiges Benzin- oder Dieselfahrzeug. Besonders begeistert war ich von der Tatsache, dass einmal Aufladen nur 3 Euro Strom verbraucht und damit an die 100 Kilometer gefahren werden können“, erzählt Adelheid Gutwenger, die als Verwaltungsfachkraft des Sprengels auch das Fahrgefühl des „Flugs“ testen konnte.

„Flugs“ ist das osttirolweit einzige E-Carsharing, das in der Stadt Lienz und in Nikolsdorf stationiert ist und von der Regionalenergie Osttirol betrieben wird. Derzeit wird daran gearbeitet, das E-CarsharingModell in weiteren Osttiroler Gemeinden umzusetzen und damit den Alltag mit E-Mobilität zunehmend im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern. Damit bieten sich ganz neue Möglichkeiten für ein flexibles Mobilitätsangebot in der Region. 

Weitere Infos und Links: 

Flugs E-Carsharing: www.regionalenergie-osttirol.at, Projekt LAST MILE: www.interregeurope.eu/lastmile/

Rückfragen und Kontakt: Nicole Suntinger, n.suntinger@rmo.at, Tel.: 04252-72820-575

zurück zur Übersicht