Fahrplanauskunft

Defmobil Fahrplan:

Fahrplan DefMobil
Freitag, 04. Dezember 2020
St. Jakob in Defereggen
-7/-3

Osttiroler Pustertal:

Tel.: 0664 155 9920

Iseltal:

Tel.: 0664 155 9971

Defereggental:

Tel.: 0676 7412663 oder 0664 155 9963

Der diensthabende Arzt ist am Gemeindeaushang
und im Internet unter www.notarztverband.at jederzeit ersichtlich

Leitstelle:

Tel.: 141

 

Dekan Mag. Reinhold Pitterle - Verabschiedung in den Ruhestand 30.08.20

Am Sonntag, dem 30. August, wurde Dekan Mag. Reinhold Pitterle nach 35 Jahren als Priester in St. Jakob in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Nach der Priesterweihe im Mai 1977 war Dekan Mag. Reinhold Pitterle 8 Jahre lang in Barwies als Seelsorger tätig. Am 14. September 1985 feierte er dann hier in St. Jakob seinen Einstand.


Gemeinsam mit seiner Schwester Martha übernahm er jahrelang den Religionsunterricht in St. Jakob und auch in der VS Feld.

1988 wurde er dann zusätzlich für 4 Jahre und dann erneut ab der Pensionierung von Pfarrer Stefan Bodner im Jahre 2016, als Pfarrprovisor in St. Veit eingesetzt.

 

Im Juni 1996 folgte mit Sicherheit ein Höhepunkt in seiner Priesterlaufbahn – Mag. Reinhold Pitterle wurde zum 1. Mal für 6 Jahre zum Dekan des Dekanats Matrei gewählt. Damals glaubte er wahrscheinlich selber nicht, dass er dieses Amt bis zu seinem Ruhestand ausüben wird.

Im Laufe seiner Dienstzeit hier in St. Jakob hat Dekan Pitterle viele bauliche Tätigkeiten überwacht und begleitet. Große Meilensteine waren mit Sicherheit die umfangreiche Innenrenovierung der Pfarrkirche, mit Beginn im April 1997 und der Fertigstellung im September des darauffolgenden Jahres. In diesem Zuge der Einweihung besuchte dann auch der damalige Bischof Dr. Alois Kothgasser unsere Pfarrkirche und überreichte Dekan. Mag. Reinhold Pitterle dabei den Titel „Consiliarius“ für die zahlreichen Verdienste in der Diözese und unserer Pfarrgemeinde.

Außerdem wurde in seiner Dienstzeit die Aufbahrungshalle errichtet und der Widum und der Friedhof saniert. Die Filialkirchen Mariahilf und St. Leonhard wurden ebenfalls ständig Instand gehalten.

Als Dekan Mag. Reinhold Pitterle im Sommer 2014 plötzlich schwer erkrankte, hatte unsere Pfarrgemeinde zum ersten Mal keinen eigenen Priester mehr. In dieser Zeit wurde er durch seine Schwester Martha in vielen organisatorischen Belangen hervorragend vertreten. Doch die Freude war groß, als er im Advent seine Arbeit wieder aufnehmen konnte.

Man kann zu Recht behaupten, dass Reinhold Pitterle in den 35 Jahren seiner Tätigkeit hier in St. Jakob immer sein Bestes gegeben hat.

Ein großer Dank gilt auch seinem Bruder Elmar, der Reinhold viele Jahre im Sommer während seines Urlaubs vertreten hat.

Der Tag der Verabschiedung von unserem Dekan wurde bereits um 06.00 Uhr mit Böllerschüssen der Schützenkompanie St. Jakob begonnen, die dann gemeinsam mit der Musikkapelle zum Festgottesdienst um 10.00 Uhr, trotz strömenden Regens, aufmarschierten.

Der Gottesdienst wurde von der Chorgemeinschaft St. Jakob/St. Veit und den Weisenbläsern feierlich umrahmt.

Im Anschluss daran sprachen Kurt Kleinlercher, stellvertretend für den Pfarrgemeinderat und Bgm. Ingo Hafele für die Gemeinde, Worte des Dankes aus und überreichten Dekan Mag. Reinhold Pitterle, seiner Schwester Martha und auch seinem Bruder Elmar kleine Präsente.

Einige Neuerungen hat Dekan Pitterle in St. Jakob ins Leben gerufen – darunter auch die Sternsingeraktion der Katholischen Jungschar. Deshalb war seine Freude kaum zu übersehen, als ihm einige Sternsinger zum Abschluss des Festgottesdienstes, kleine Geschenke und Wünsche für seinen Ruhestand mit auf dem Weg gaben.

Wir wünschen Mag. Reinhold Pitterle viel Gesundheit und Gottes Segen in seinem wohlverdienten Ruhestand und möge er auch ab und zu wieder den Weg nach St. Jakob finden.

Hier die Fotos der feierlichen Verabschiedung
unseres Dekans in den wohlverdienten Ruhestand!

Fotos: Gabi Innerhofer