Fahrplanauskunft

Defmobil Fahrplan:

DefmobilWinter2016
Samstag, 18. November 2017
St. Jakob in Defereggen
-7/1

Osttiroler Pustertal:

Tel.: 0664 155 9920

Iseltal:

Tel.: 0664 155 9971

Defereggental:

Tel.: 0676 7412663 oder 0664 155 9963

Der diensthabende Arzt ist am Gemeindeaushang
und im Internet unter www.notarztverband.at jederzeit ersichtlich

Leitstelle:

Tel.: 141

 

Samstag, 18. November 2017
St. Jakob in Defereggen
-7/1

Kontakt

Tourismusinformation St. Jakob
Unterotte 44, 9963 - St. Jakob i. D.
Tel.: +43 (0)50 212 600,
defereggental@osttirol.com

hier Urlaub buchen

Herzlich Willkommen im Defereggental!

Besuchen Sie unsere Homepage und informieren Sie sich über unsere Urlaubsangebote!

e-defMobil 2.0

Wir starteten am 2. Oktober 2017 das e-defMobil 2.0

Das defMobil fährt nun seit fast 7 Jahren und hat den öffentlichen Nahverkehr im Tal entscheidend verbessert. Da die Organisation des defMobil‘s ab 10. Dezember von den Gemeinden an den VVT (Verkehrsverbund Tirol) übergeht, haben die Talgemeinden nun mit dem e-defMobil 2.0 den nächsten Schritt gesetzt (unterstützt über das Last Mile Projekt), um jedes Haus an den öffentlichen Nahverkehr anzubinden.

Dadurch haben alle GemeindebürgerInnen der drei Gemeinden des Defereggentales die Möglichkeit, sich von zu Hause zur Bushaltestelle bringen zu lassen, Einkaufsfahrten zu tätigen, Arztbesuche zu erledigen oder Besuche in ihrer jeweiligen Gemeinde zu machen. Eltern können ihre Kinder zur Musikschule oder sportlichen Aktivitäten bringen und abholen lassen.

Fahrzeug:            Elektroauto (Renault Zoe) – FLUGS

Fahrzeiten:         Montag bis Freitag von 8.00 – 12.00 und 13.00 – 18.00 Uhr

Fahrer:                freiwillige GemeindebürgerInnen

Fahrtkosten:       € 1,-- pro Person und Fahrt

Anmeldungen:   rechtzeitig direkt bei den FahrernInnen

Telefonnr.:          Hopfgarten:   0678/1281414

                            St.Veit            0678/1283042

                            St.Jakob        0678/1280337

Fahrtziele:          im jeweiligen Gemeindegebiet

 

Dieses Projekt  ist nur möglich, da es in jeder Gemeinde freiwillige FahrerInnen gibt, die sich bereit erklären, zumindest 1 Mal pro Monat diesen Fahrdienst für die Allgemeinheit zu übernehmen. Zusätzliche Freiwillige sind jederzeit herzlich willkommen!

Unter "Aktuelles zum Start" findet ihr Informationen zur Einführung des e-defMobil 2.0!

Hier geht's zum neuen Folder für mehr Informationen.